25 Jahre ADFC Passau

Aktuelles Pressemitteilung ADFC

Vor 25 Jahren am 02. Dezember 1991 wurde der ADFC Kreisverband Passau gegründet.

Die Schlagzeilen des Jahres 1991 waren für Fahrradfahrer in Passau nicht sehr erfreulich. Die "Radler-Hochburg" bekam die Note mangelhaft im Fahrradklimatest, die Fahrradfahrer wurden von der Verkehrsführung ausgebremst, mussten Umwege in Kauf nehmen und wurden, wenn sie das nicht akzeptierten, in der lokalen Presse als "Radl-Rowdies" bezeichnet. Grund genug für die Gründung eines ADFC Kreisverbandes. Dies dachten sich auch Markus Lubert, Dr. Bernd-Jürgen Dittmann, Norman Fuchs und Friederike Schmidt, die den ersten Vorstand bildeten.

In den darauf folgenden 25 Jahren hat sich der ADFC Passau für die Belange der Fahrradfahrer in Passau eingesetzt. Die Note im Fahrradklimatest hat sich zwar nicht wesentlich verbessert (von mangelhaft auf ausreichend im Fahrradklimatest 2014) und als "Radl-Rowdy" wird man immer noch bezeichnet. Für die Fahrradfahrer in Passau gibt es aber dennoch zahlreiche Verbesserungen an denen der ADFC Passau in den letzten 25 Jahren mitgearbeitet hat. Angefangen von der Beschilderung von Fahrradrouten innerhalb der Stadt und dem dazugehörenden Fahrradstadtplan, über das Aufstellen von Fahrradabstellanlagen, die Freigabe von nahezu allen Einbahnstraßen in Gegenrichtung für Fahrradfahrer, Einrichten von Querungshilfen bis hin zur Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht für gefährliche Wege. In der Stadtverwaltung werden Fahrradfahrer mittlerweile auch als Verkehrsteilnehmer wahrgenommen. (Der Stadtrat selbst ist leider noch viel zu Auto-lastig.) An dieser Stelle dem zuständigen Verkehrsplaner Herrn Brockelt vielen Dank für die gute Zusammenarbeit.

Neben der Verkehrspolitik war und ist das Radtourenangebot ein Teil des ADFC Passau. Es werden seit Jahren regelmäßig Feierabendradtouren und Tagestouren angeboten, die gut angenommen werden. Daneben hat der ADFC Passau sich für die Ilztalbahn engagiert und zuzammen mit dem VCD Kreisverband Passau/Freyung-Grafenau die Fahrradkarte zur Ilztalbahn herausgegeben. Auch an der ADFC Regionalkarte Passau/Bäderdreieck war der ADFC Passau maßgeblich beteiligt.

Natürlich gab es in 25 Jahren auch Rückschläge. Die zwei großen Vorhaben Sicherer Radverkehr durch die Neue Mitte (2009) und Sicher durch den Ilzdurchbruch (2013), die beide das Fahrradfahren in Passau einfacher gemacht hätten, wurden in  Bürgerentscheiden jeweils knapp abgelehnt. Auch mit der Akzeptanz der Fahrradfahrer durch die anderen Verkehrsteilnehmer steht es nicht immer zum Besten.

Aber der ADFC Passau muss ja auch in den nächsten 25 Jahren noch etwas zu tun haben...

© ADFC Bayern 2017